Beratung und Hilfestelle

Bereits seit seiner Gründung werden im KKH e.V. Migranten beraten und betreut. Sie kommen in ein ihnen völlig unbekanntes Land und brauchen oft Aufklärung über die Lebensumstände in ihrer neugewonnenen Umgebung. Ratsuchende wissen häufig nicht, an welchen Dienst sie sich mit ihrer Problemlage zu wenden haben,  bzw. welche Einrichtungen  ihnen Hilfen bieten können. Sie benötigen Orientierung und Unterstützung bei der Inanspruchnahme von Hilfe. Gerade in diesem Punkt leistet der KKH e.V. "Hilfe zur Selbsthilfe".

 

Die Beratungssuchenden erhalten neben sozial- und arbeitsrechtlicher Informationen auch Beratung und Betreuung für die schulische und berufliche Weiterbildung. Ferner ist unser Verein für die kurdischen Flüchtlinge eine viel besuchte Einrichtung in der sie Kontakte pflegen und sich gegenseitig austauschen können. Für die Schulkinder bietet der Verein auch Schularbeits- und Nachhilfe an.

 

Unser Ziel ist es, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Dazu reichen in der Regel  einmalige Beratungsgespräche nicht aus. Über Seminare und Tagungen für bestimmte Zielgruppen (z.B. Jugendliche, Mädchen und Frauen) und zu bestimmten Problembereichen (z.B. Schule und Ausbildung, Arbeit und Wohnen) sollen die Betroffenen selbst Handlungsmöglichkeiten erkennen und nutzen lernen. 

 

BERATUNGSSCHWERPUNKTE